Tagebuchtage:
 
 
 
 
 
 
Donnerstag, 29.7.2010
Tag 51 - Erholung bei Regen mit Thermalbad
Leukerbad → Leukerbad
Heute war Entspannen angesagt, aber wirkliches Entspannen. Kein Rucksack haengte an meinem Ruecken, kein unebener Boden beruehrte meine Fuesse. Aufgestanden sind wir erst um halb 8. Jeder von uns war kaputt. Mein Vater wegen der langen Herfahrt und ich wg. dem langen Wandern und wenig Schlaf. Das Fruehstueck war fuer eine Unterkunft von diesem Preis nicht gerade herausragend (Wir sind beim Hotel Weisses Roessli) aber was soll's. Nach dem Fruehstueck schlenderten wir durch das Dorf und ich konnte ein paar meiner Vorraete auffuellen: Duschgel und Waschmittel, einen Folienstift zum Beschriften der wertvollen Bilder-Backups auf DVD und einen USB-Stick um meinen Grosseltern ein paar Bilder zu geben, die sie auf ihrem neuen Fernseher anschauen koennen, den meine Oma zu ihrem Geburtstag in 2 Tagen bekommen wird. Da ich mich immer noch fertig und kaputt fuehlte, legte ich mich nochmal von 11 bis 12:30 Uhr ins Bett. Das Weitwandern forderte jetzt schon seinen Tribut. In Triest waere ich jetzt schon gemuetlich angekommen, aber die gleiche Strecke die ich bisher gelaufen bin, erwartet mich ab morgen nochmal! Nach dem Nickerchen gingen wir in die Lindertherme. Das warme Wasser und die Massageduesen taten verdammt gut. Ich ging auch noch saunieren, wobei das Saunaangebot doch sehr duerftig war, dafuer der Aufguss sehr gut. Meine Wadeln und ein Grossteil des restlichen Koerpers braeuchten sicherlich noch mehr Ruhe aber morgen geht es weiter. Erfreulicherweise regnete es den ganzen Tag. Spaeter kaufte ich noch eine Instant Suppe, eine Schocki und neues Knaeckebrot ein. Statt meinen Steigeisen nehme ich jetzt meinen Kocher mit um mir bei passender Gelegenheit auch mal ein Sueppchen zu brutzeln. Eine Dose heimischen Bratwurstgehackes ist auch noch an Board. Zusammen mit dem restlichen Kartenmaterial, dass dank teilweiser 1:25.000 Karten deutlich schwerer ist, duerfte der Rucksack jetzt wieder aehnlich viel wiegen wir vor 2 Tagen :-(.

Heute Abend ging's wieder in das gleiche Restaurant wie Gestern, aber dieses mal mit Frutti di Mare. Das war wieder super lecker. Das Restaurant hatte den Namen eines Vogels Cho...irgend etwas. Morgen soll wieder schoenes Wetter sein. Ich bin gerade auch bei meinem X-ten Bier und geh bald (vor 11 Uhr) ins Bett. Einen Muskelkater spuere ich auch :-(. Damit ist der erste Teil von dem M-M Tagebuch fertig. Ade du schwerer Block, der mich so viele Tage Schreibarbeit gekostet hat. Hallo neuer, jungfraeulicher Block.