Tagebuchtage:
 
 
 
 
 
Liebe Freunde,
liebe Bergfreunde und Berginteressierte,

endlich ist auch mein drittes und vermutlich letztes Tagebuch einer weiteren Alpenueberquerung fertig. Und auch dieses Mal muesst ihr euch die Frage stellen, ob ihr wirklich den ganzen Schmarrn lesen wollt :-). Es waere schoen, wenn ich euch mal bei mir meldet wenn ihr die Tour oder einen Teil davon selbst laufen wollt. Genauso wie die Berge jedem gehoeren (sollten), will ich auch dieses Tagebuch umsonst zur Verfuegung stellen.

Wie bei jeder Weitwanderung war es mir auch bei dieser sehr wichtig, gaenzlich auf Bus, Gondel, GPS Navigation o. ae. zu verzichten und die ganze Tour am Stueck zu laufen. Entweder man laeuft von Muenchen nach Monaco oder eben nicht! Anders gesagt: Ganz oder gar nicht! Zum Loggen der GPS Daten nutzte ich mein Handy, allerdings nie zum Navigieren. Ausschliesslich mit Kompass und Karte zu navigieren ist fuer mich ein Muss. Dafuer gibt's schliesslich Karten, die ich in 2 Bloecke aufteilte. Beim Zwischenstopp in Leukerbad wurde mir das zweite Paket Karten sowie ein paar neue Wanderschuhe von meinem Vater gebracht. Wann immer es moeglich war, versuchte ich der roten Via-Alpina zu folgen, d. h. insbesondere ohne die grosse Abkuerzung. Wie schon vorher kann ich auch nur hierbei sagen: Entweder man laeuft die rote Via Alpina oder eben nicht :-).

Diese Abschrift entspricht 1:1 den originalen, handschriftlichen Unterlagen das ich mit viel Fingerschmerz und meist mit viel Wein schuf. Eine Tastatur fuer mein Handy waere zwar leichter gewesen aber das haendische Schreiben war mir ungemein wichtig. Es reicht schliesslich schon, dass ich mein Handy mit dabei hatte :-). Wenn ich vor mir einen von 2 Bloecken sehe in die die Niederschrift erfolgte, finde ich diese goldwert. Ich hoffe damit authentisch genau das Niedergeschrieben zu haben wie ich mich eben fuehlte ohne nachtraegliche Ausschmueckungen. Also nicht wundern, wenn mal etwas stumpfsinniges mit dabei steht :-). Sollte ich zusaetzliche Anmerkungen gemacht haben, wurden diese mit [spitzen Klammern] markiert! Z. B. werden zu loeschende Woerter mit einem nachgesetzten [---] markiert.
Dann viel Spass beim Lesen von dem Schmarrn und Berg heil!


Tag 1 - Endlich frei!
Tag 2 - Altes Ziel, neuer Pfad
Tag 3 - Dumme Schafe
Tag 4 - Ausschlafen, erholen, Wunden lecken
Tag 5 - In den Bergen
Tag 6 - Die erste Huette
Tag 7 - Easy Hatsch
Tag 8 - Schnee, Schnee, Schnee und ein hoch auf Wandermarkierungen
Tag 9 - Der fruehe Vogel kommt frueher an
Tag 10 - Regen, Regen, Regen
Tag 11 - Fuck, Fuck, FUCK!!!
Tag 12 - Der schneebedingte Megahatsch
Tag 13 - Pause wegen Schnee
Tag 14 - Letzter Tag der Zwangspause
Tag 15 - Back on the track
Tag 16 - 1,5 Etappen
Tag 17 - 1,5 Etappen, Teil 2 oder "Im Kreis gehen"
Tag 18 - Gemuetlich unterwegs
Tag 19 - Lichtenstein
Tag 20 - Atemberaubende Aussicht, Kraxelei, Bier, Pizza, Besteigung einer Schwester, was will man mehr?
Tag 21 - Schon wieder 2 Etappen
Tag 22 - Nochmal 2 Etappen, dann reicht's
Tag 23 - Ein ausgesperrter Penner unterwegs in den Bergen
Tag 24 - Bla bla bla
Tag 25 - Jugendherberge
Tag 26 - Endlich wieder in einem Nicht-Schweiz Land
Tag 27 - Hans ade!
Tag 28 - Was fuer ein Touristenscheissdreck!
Tag 29 - Tschuess Ortler!
Tag 30 - Ein Megahatsch
Tag 31 - [Ueberschrift vergessen]
Tag 32 - Horst ade! Jetzt aber wirklich!
Tag 33 - Ein schoener Berg voll mit Grattler
Tag 34 - Auftanken der Nervenzellen
Tag 35 - Schnee!!!
Tag 36 - Seltsames Wetter
Tag 37 - Entspannungshatsch
Tag 38 - Verkatert, zerstochen, ohne Weg, in Brennesseln fallend
Tag 39 - Wetter, was machst du mit mir?
Tag 40 - Traumhaftes Wetter, Mein erster Kacktus
Tag 41 - Runter mit einer Treppe
Tag 42 - Mal schnell 2000 hoch und die naechste Etappe mit dran
Tag 43 - Entspannungshatsch bei tiefen Wolken
Tag 44 - Der Wanderweg war umsonst wegen Regen
Tag 45 - Deprimierendes Warten
Tag 46 - Schneegestoeber und 2 Etappen
Tag 47 - Ach du schoene Berghuette
Tag 48 - Aletschgletscher, der Maechtige
Tag 49 - Ein wasserreicher Tag
Tag 50 - Leitern und neue Schuhe
Tag 51 - Erholung bei Regen mit Thermalbad
Tag 52 - Und schon wieder Schnee...
Tag 53 - Kaputt und fertig
Tag 54 - Laufen bis die Knie schmerzen
Tag 55 - Entspannungshatsch bei Nebel
Tag 56 - Schlaflos in den Bergen
Tag 57 - Viel auf, viel ab
Tag 58 - Frankreich und Zecken
Tag 59 - Das erste mal Zelten
Tag 60 - Mont Blanc
Tag 61 - Schlimmer kann's nicht mehr kommen
Tag 62 - Blasen und wieder 2 Etappen
Tag 63 - St. Bernard
Tag 64 - Scheiss Karten, scheiss Beschilderung
Tag 65 - Mein erster Krampf, Scheiss Kompass Karte!!!
Tag 66 - Paesse trennen nicht, sondern verbinden
Tag 67 - Wieder ueber 30 km - im Nebel und bei Regen
Tag 68 - Erkaeltet laeuft sich's schlecht
Tag 69 - Ich will Sonne!!!
Tag 70 - Blauer Himmel!!!
Tag 71 - Mal gemuetlich Hatschen
Tag 72 - 2 Etappen bei Sonnenschein
Tag 73 - 2 Etappen bei Regen und Nebel
Tag 74 - 2 Etappen bei Sonnenschein
Tag 75 - Mission gescheitert, Martin lebt
Tag 76 - Vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang
Tag 77 - Viel See, viel Cola, viel Essen, viel Fussschmerz
Tag 78 - Im Herzen der Alpen
Tag 79 - Das grosse Finale des Alpenteils?
Tag 80 - Einfach nicht mein Tag
Tag 81 - Zu schnell fuer eine Etappe
Tag 82 - Das Meer!!!
Tag 83 - Noch 3x schlafen gehen
Tag 84 - Runterscheppern!
Tag 85 - Naechtliche Ankunft in Monaco